2018 45 Proben 5 Auftritte und 1 Reise:

Am 1. Juni haben wir an der Spezialprobe in der Schreinere Girardi Hedingen die neu eingeübten Stücke mit der ganzen Anlage geprobt. Es war ein voller Erfolg. Am 24. Juni ging das Kasinokonzert in Affoltern über die Bühne. Auch dieses Jahr hatten wir wieder viele Besucher. Leider war das auch der letzte Auftritt von Paul Gut, der altershalber die Edi’s Blasmusikanten verliess. Da wir von Paul bereits seit einiger Zeit wussten, dass er mit seinen 85 Jahren aufhören will, konnten wir uns für einen Ersatz umsehen. Gott sei Dank fanden wir in der Person von Beni Huber einen tollen Nachfolger. Die Probe vom 2. August wurde etwas früher abgebrochen um rechtzeitig in Merenschwand sein zu können. Dort wurden wir mit Fleisch vom Grill, Salaten und anschliessendem Dessert verwöhnt. Eigentlich wollten wir am 25. August bei Hansruedi Wäfler eine Gartenparty feiern. Weil ein Nachbar von ihm am gleichen Tag eine Geburtstagsparty startete, verschoben wir kurzerhand den Konzertplatz an dieses Fest. Anschliessend ging’s zurück zu Hansruedi und Marthi Wäfler, die uns ein feines Nachtessen mit Dessert offerierten. Leider konnten wir nicht bis in die frühen Morgenstunden bleiben, weil am anderen Tag bereits der nächste Auftritt geplant war. Früh morgens fuhren wir mit dem Bus nach Schwellbrunn ins Appenzellerland ans Eidgenössische Buremusig Träffe. Ein absolut sehenswertes altes Appenzellerdorf, festlich geschmückt und mit vier Bühnen versehen. Auf diesen Bühnen konzertierten den ganzen Tag 16 Formationen worunter auch die Edi’s waren. Es war ein toller Tag, musikalisch wie kameradschaftlich. Um wieder als Einheit zu erscheinen, haben wir neue (auch wieder rote, mit dem gestickten Logo)  Polo Shirt’s  gekauft. Am 10. Oktober reisten wir für fünf Tage nach Ellmau ins Tirol an ein Internationales Blasmusiktreffen. Die Konzerte, einmal am Hartkaiser und zweimal im 8000 Personen fassenden Zelt waren absolut eindrücklich. Bei diesem Ausflug haben wir die Kameradschaft, die tolle Landschaft, die originellen Formationen, den Bauernmarkt und das kühle Bier in vollen Zügen genossen. Einmal mehr ein gelungener Ausflug. Am 18. November durften wir im Betagtenzentrum Emmen aufspielen. Der Saal war auf den letzten Platz gefüllt, worunter auch Pia und Margrit, die wir in Ellmau kennengelernt haben, waren. Die Leute bedankten sich mit sehr viel Applaus. Anschliessend wurden wir noch zu einem Apéro eingeladen. Unser Beni Huber hat sich sehr gut bei uns eingelebt. Zu seinem Einstand lud uns Beni am 29. November ins Litzi zur Metzgete ein. Lieber Beni, vielen herzlichen Dank! Es war eine tolle Überraschung. Am 7. Dezember feierten wir den traditionellen Jahresabschluss im Kirchgemeindesaal Obfelden mit allen Partnern und den fleissigen Helfern.

2017 43 Proben 7 Auftritte und 1 Reise:

Am 13. Mai machten wir eine Intensivprobe im Jumbahaus. Den ganzen Tag in voller Konzentration. Nur durch das Mittagessen, leckere Schweinssteak mit Salat unterbrochen. 6. / 7. Juni fuhren Sepp, Heribert und Hugo nach Paris um die anstehende Reise zu rekognoszieren. Trotz relativ schlechtem Hotel konnte die ganze Rekognosziererei erfolgreich abgeschlossen werden. Das Kasinokonzert am 18. Juni war ein voller Erfolg. Einmal mehr durften wir vor vollen Reihen konzertieren. Auch der finanzielle Zustupf hat unserer Kasse gut getan. Am 1. Juli fuhren wir mit dem Bus nach Guttannen. Unter einem Partyzelt von 3 x 3 Metern musizierten wir, auf dem Marktplatz, bei strömendem Regen. Marktfahrer und nicht tausende von Marktbesucher hatten sehr grosse Freude an unserem Konzert. Am Geburtstagsfest von Ruth und Bea Birrer (Zwillingstöchter von Elsbeth Birrer) durften wir dabei sein. Zwei Stunden Nauenfahrt auf den Vierwaldstättersee, mit Klängen der lustigen Republikaner aus Gersau. Anschliessend fuhren wir zum Ferienhaus Obergschwend, wo wir eine Stunde Apéro - Musik machten und anschliessend zum Nachtessen eingeladen waren. Ein gelungener Abend der bis in die frühen Morgenstunden dauerte. Breits am 26. August rückten wir wieder an eine Geburtstagsparty aus. Frida Meier durften wir mit unserer Musik im Restaurant Bauernhof Oberlunkhofen beglücken. Auch da wurde Speis und Trank in Hülle und Fülle offeriert. Am 26. Oktober fuhren wir mit zwei Bussen und 110 Personen an Bord nach Paris, um dort auf der MS Amadeus Diamond einzuschiffen. Die Amadeus Diamond brachte uns auf der Seine von Paris nach Caudebec en Caux und wieder zurück nach Paris. Le Havre mussten wir wegen einer Brückensanierung per Bus besuchen. Sieben Tage essen, trinken, tschillen und natürlich Musik machen. Eine absolut tolle Woche, die leider viel zu schnell vorbei war. Beim nach Hause fahren fragten viele Mitreisende: Wohin geht es das nächste Mal?  Wir wollen mal schauen. Eventuell im Jubiläumsjahr 2020 wenn es heisst 20 Jahre Edi’s Blasmusikanten. Am 8. Dezember organisierten wir das zur Tradition geworden Jahresschlussfest. Ein sehr schöner Abend im Kreise der Musikanten mit Partner und allen Lieben, die uns im ganzen Jahr immer wieder unterstützt haben. 

2016 49 Proben 10 Auftritte und 2 Reisen:

Das Jahr 2016 hat nicht gut angefangen. Wir hatten in der Formation wegen Meinungsverschiedenheiten etwas ,,Knatsch". Zwei langjährige Mitglieder, Gottlieb Huber und Robert Eduard Gsteiger, haben diesen Konflikt nicht überstand. Somit mussten wir einen neuen Bandleader suchen, was uns Gott sei Dank in der Form von Kurt Ebner gelungen ist, und die Edi's sind wieder besser denn je für alles zu haben.

Aber gehen wir der Reihe nach.

Am 10. 11. und 18. 19.März durften wir 4 mal an den Orientierungsversammlungen der Raiffeisenbanken im Reusstal aufspielen. Die Projektwoche "eusi Schwyz" vorn Götschihof im Aeugstertal eröffneten wir am Montagmorgen 18. April. Auch die Bewohner vom Götschihof halfen bei einem Marsch begeistert mit. Musste sogar wiederholt werden. Unser, bereits zur Tradition gewordenes, Frühschoppenkonzert vor dem Kasino Affoltern am 1. Mai, war wieder ein toller Erfolg. Am 19. Mai haben wir beschlossen, unsere Uniform mit einer roten, auf dem Rücken mit Logo bestickten, Fleece-Jacke zu erweitern. Nun sind wir auch bei kälterem Wetter bereit aufzuspielen. Bei voll besetzter Gartenwirtschaft konzertierten wir am 20. Juni im Rest. Kellerämterhof in Oberlunkhofen. Dieses Jahr unternahmen wir eine acht tägige Kameradschaft - Reise nach Skandinavien. Eine absolut tolle Woche im Kreise einiger Musikantenfrauen. Am 13. August verunfallte unser Baritonist Paul Gut in der Badewanne so stark, dass er eine Zeit lang aussetzen musste. In einer hektischen Aktion fanden wir in der Person von Louis Giger Merenschwand einen Ersatz. Der Auftritt im Walliser TV vom 20. August stand schon vor der Tür. Wir hatten Glück und konnten am 20.8. frühmorgens mit voller Besetzung ins Wallis reisen. Die Aufnahme im Studio war etwas hektisch, aber mit der Zeit legte sich die Nervosität und die fünf Stück waren im Kasten. Am Abend spielten wir zwei Mal eine Stunde am Kapellen treffen in Naters. Mit dabei waren noch die Kapellen Planggorni, Schüfpig - Lüpfig und Bouelemusig. Eine, für uns, sicher einmalige Sache. Übernachtet haben wir im Kloster, mit echten Nonnen, in Brig. Auch das war einmalig und gab am Morgen einiges zu reden. Was uns aber auch besonders gefreut hat; Louis Giger hat sich in die Formation Edi's Blasmusikanten verliebt und bleibt uns weiterhin treu. In Aesch, beim Hofladen der Familie Suter, spielten wir an der Mostete vom 4. September vor vollbesetzten Rängen. Das Mittagskonzert an der Brünigstrasse 16 in Emmenbrücke bei Familie Wäfler am 17. Sept. war wieder eine tolle Angelegenheit. Nebst vielen Besuchern und guter Musik gab es wieder eine Menge zu essen und zu trinken. Herzlichen Dank im Nachhinein. Am 27. Okt. hat sich die Kameradschaft in der Kapelle einmal mehr gezeigt, denn wir fuhren spontan nach der Probe ins Litzi an eine Metzgete. Eine sicher erwähnenswerte Angelegenheit war der Umzug am 2. November ins neue Probelokal. Wir bekamen von der Gemeinde Affoltern den Hinweis, dass das Museum den Platz braucht und wir für ein anders Lokal Umschau halten sollen. Sepp Birrer fand im Katholischen Kirchgemeindehaus in Obfelden ein für uns geeigneten Raum. Ab jetzt proben wir alle Donnerstage in Obfelden. Da einige neue Mitglieder bei Edi's sind, haben wir beschlossen neue Hemden an zu schaffen.

Diese bestellten wir bei Walbusch und liessen die Kragen mit dem Logo besticken. Die Hemden trugen wir zum ersten Mal an unserer Jahresschluss-feier welche im Saal der Katholischen Kirche am 3. Dezember  in Obfelden stattfand.

2015 47 Proben 9 Auftritte:

Am 17. Mai bei sonnigem Wetter ging das legendäre Frühschoppenkonzert in Affoltern über die Bühne. Ein immer wieder toller Sonntagmorgen. Beim, leider zum

letzten Mal durchgeführten Strassenfest am 30.5. in Affoltern durften wir aufspielen. Am 25.7. spielten wir im Hirschen Obfelden auf. Vorn 29. - 30. August spielten wir zum dritten Mal in Pigniu GR. Am Samstagabend hatten wir wenig Zuhörer, dafür war der Frühschoppen am Sonntagmorgen gut besucht. Am 3.9. durften wir einmal mehr im Hirschen aufspielen. Leider zum letzten Mal, denn der Hirschen wird Ende Jahr geschlossen. Auf der Terrasse vorn Restaurant Lindenhof in Uerzlikon gaben wir am 17.9. ein Frühschoppenkonzert. Die Donauschifffahrt vorn 21. bis 28. Oktober war sicher das High light vorn Jahr 2015. Wir fuhren von Passau über Wien, Bratislava, Budapest, Hainburg, Linz wieder zurück nach Passau. Eine absolute super Reise, die uns sicher noch lange in Erinnerung bleibt. Siehe auch Fotos auf unserer Homepage , Hans Mittler, der nur für diese Reise als Verstärkung im Hornregister vorgesehen war, schlossen wir sofort ins Herz und haben Ihn bei Edi's aufgenommen. Unser Spiel, am Mittagstisch vorn 29.11.der Kirchgemeinde Rottenschwil, Ober - und Unterlunkhofen hat sehr gut gefallen. Den Abschlussabend feierten wir wieder gemeinsam mit allen Freunden im Museum in Zwillikon. 

2014 45 Proben 14 Auftritte:

Dieses Jahr eröffneten wir mit dem Ständli anlässlich der Pensionierung von Gody Huber im Lindenhof Uerzlikon am 6. März. Doris Meier ( die Frau vom Posaunisten Heribert ) überraschten wir an ihrem Geburtstag am 27. März mit einer ad hock Einlage in Muri. Einmal mehr durften wir am Geburtstag, diesmal von Cili, bei der Familie Cannone aufspielen. Auch dieses Jahr, am 1. Juni, war das Frühschoppenkonzert vor dem Kasino eine tolle Angelegenheit. Auf der Terrasse vom Lindenhof in Uerzlikon spielten wir am 13. Juni. Unsere Musik verschönerte auch das Geburtstagsfest von Hugo am 2. August. Vor dem Hause von Hansruedi Wäfler in Emmenbrücke konzertierten wir am 16. August. Der plötzliche Platzregen brachte einige Hektik in die Musik und bei den Zuhörern. Den Abend verbrachten wir dann mit essen, trinken, essen, trinken Kino schauen, essen, trinken usw. Die Sache wurde zum wiederholen empfohlen. Die grosse Gartenwirtschaft vom Sternen in Arni war bums voll, als wir am 28. August aufspielten. Der 30. August war streng. Durften wir doch ab 14.00 Uhr eine Stunde in Bubikon an einem Firmenfest und am Abend ab 19.00 Uhr drei Stunden im Musikpavillon vom Hirschen in Obfelden aufspielen. Die zweite Auflage der Reise nach Pigniu vom 13. / 14. Sept. wurde mit einen Frühschoppenkonzert im „Anitas Steingärtli“ in Tschamut eröffnet. Am Abend spielten wir wieder im Alpina und am Sonntagmorgen lieferten wir ein super Frühschoppenkonzert. Diesmal begleiteten und sogar drei Frauen. Eine absolut tolle Reise. 75 Jahre „Tschuseppe“. Am 10. Okt, feierten wir den Geburtstag von unserem Bassisten Josef. Birrer. Der letzte Auftritt von diesem Jahr bestritten wir im Coop – Park Affoltern. Wir durften den Event „us de Region, für d’Region“ am Nachmittag musikalisch umrahmen. Das Jahresabschlussfest fand am 20. Dezember mit allen Helfern im Probelokal in Zwillikon statt.


2013 42 Proben 10 Auftritte:

Den Auftakt im 2013 machten wir mit dem Abschlussfest 2012 am 5. Januar. Auch diesmal wieder ein gemütliches Fest im Kreise der Musikantenfamilie. Am 1. Juni durften wir am Geburtstagsfest von Tino Cannone aufspielen. Unter dem Moto: 80 Jahre und immer noch fit, feierten wir am 9. Juni das Geburtstagsfest von unserem Hornisten Paul Gut auf dem Raten. Auch dieses Jahr durfte das Frühschoppenkonzert beim Kasino nicht fehlen. Das tolle Wetter am 16. Juni bescherte uns viele Besucher. Das Konzert am 14. Juli im Musikgarten vom Hirschen fand ohne Hugo statt. Der lag mit Nierenkoliken im Spital Muri. Der zweitägige Ausflug mit drei Auftritten ins Bündnerische Pigniu war streng aber schön und lustig. Am Sonntag - Nachmittag blies der Wind so stark, dass unser Drummer seine Noten in der ganzen Gemeinde zusammensuchen musste. Wir übernachteten im ehemaligen Pfarrhaus und holten sicher einige Pluspunkte für den späteren Himmeleinlass. Am 1. August spielten wir wieder in Knonau auf. Das spontane Abendkonzert vom 12. Sept. im Hirschen Obfelden war leider nicht so stark besucht. Dafür durften wir im vollen Haus an der Chilbi vom 6. Oktober in Maschwanden spielen. Der Abschluss machte wie gewohnt am 7. Dez. das Abschlussfest im Museum.


2012 45 Proben, 11 Auftritte

Wir durften am 7. Jan. das Jahresabschlussfest mit 34 Personen feiern. Ein gelungener Abend im Kreise der Musikfamilie. Leider mussten wir uns am 2. Mai in der Kirche Affoltern vom Gründer unserer Kapelle verabschieden. Die Abdankung war genau wie sein Leben. Unterhaltsam, lustig und abwechslungsreich. Edi hat sich gewünscht, dass die Trauergemeine auch lachen darf. Lieber Edi, genau so werden wir Dich in Erinnerung behalten. Am 10. Mai spielten wir an einer Kompanie Tagung in der Besenbeiz in Hedingen. Den Muttertag vom 13. Mai verbrachten wir spielend im Restaurant Kreuzstrasse Obfelden. Jedes Jahr wieder ein Highlight ist das Frühschoppenkonzert vor dem Kasino. Auch dieses Jahr am 20. Mai war der Besucheraufmarsch sehr gross und es machte richtig Spass, da zu musizieren. Am 28. Juni haben wir die herzensgute Wirtin von der Kreuzstrasse zum Geburtstag überrascht. Am 1. August spielten wir in Knonau an der Bundesfeier. An der Hochzeitsfeier vom Sohn unseres Posaunisten Hansruedi Bolliger durften wir im Schloss Heiterdingen Deutschland aufspielen. Das überraschungs- Ständchen am 30. Sept. für Sepp Koller ist uns gelungen. Anschliessend wurden wir grosszügig bewirtet. Am Seniorennachmittag vom 17. Okt. in Bonstetten durften wir aufspielen. Hennry Aeberli vertrat den abwesenden Speaker und erzählte, zum Gaudi der Anwesenden, einige alte Episoden aus Bonstetten. Der 7. Aemtler - Musikantenplausch ging am 27. Oktober im Singsaal Obfelden über die Bühne. Mit von der Partie waren: The 59ers-six Dixielandband, Kapelle Edy Wallimann – Clemens Gerig und die Edi’s Blasmusikanten. Wir hatten grosses Pech mit dem Wetter denn um 18 Uhr fing es an zu schneien. Leider hatten wir nur wenige Besucher, dafür war die Stimmung sehr gross. Am 29. Oktober hat Hansruedi Bolliger aus gesundheitlichen Gründen den Austritt gegeben. Mit Heribert Meier aus Muri fanden wir relativ schnell wieder einen Ersatz. Am Dorffest von Affoltern durften wir auch mitmachen und spielten eine Stunde auf dem Lindeplatz. Unser Prim Trompeter Josef Koller musste dieses Jahr einer Operation über sich ergehen lassen und konnte leider nicht mehr in die Reihen der Edi’s zurückkommen.

2011 42 Proben, 14 Auftritte 

Fredi Kleinert muss aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten und übergibt seine Noten an Hugo Lang, der als 2-ter Posaunist die Begleitung unterstützt. Zusammen mit Hugo wurde auch Rudi Kraft ( Trompete ) bei Edi's aufgenommen. Begonnen haben wir dieses Jahr mit dem Abendkonzert im Alterswohnheim Seewadel und dem Schlusshock 2010 im Rest. Kreuzstrasse Obfelden. Das Sonntagmorgenkonzert im Haus Rigi ( Dependance vom Bezirksspital ) erfreute unseren Bandvater Edi, der seit einigen Monaten dort wohnt, sehr. Es folgten: Muttertagskonzert Kreuzstrasse Obfelden, Goldene Hochzeit Henry + Friedi Aeberli, Einweihungsfest Begegnungszone Ob.Bahnhofstrasse Affoltern, Sonntagskonzert Marktplatz, Streichtreffen in Birmensdorf und 1. Augustfeier auf dem Bollet in Knonau. Weitere Auftritte folgten im Rest Hirschen Wettswil, Abendkonzert am Loorenfest in Affoltern, Frühschoppenkonzert im Rosengarten in Bisikon, und im 66-zgi in Zwillikon. Am Schluss des Jahres liessen wir es uns nicht nehmen und haben Edi am 6.12. zum 88. Geburtstag ein Ständchen im Haus zum Rigi gebracht.

2010 40 Proben, 13 Auftritte

1 Woche Jubiläums – Kreuzfahrt Erlauben Sie mir, dass ich das High Light vorweg nehme. Das 10 jährige Jubiläum wird mit einer Kreuzfahrt vom 9. – 16. Oktober im Mittelmeer gefeiert. Das Schiff MSC Splendida, 133'500 BRT, 23.3 Knoten schnell, 333m Länge 37 m Breite 3'959 Passagiere, bringt uns von Genua über Marseille nach Barcelona, Tunis, Malta, Messina, Rom wieder zurück nach Genua. Eine unvergessliche Woche für alle Dabei - gewesenen. Wir durften 4 mal auf dem Oberdeck bei mässigem Publikumsaufmarsch und 2 mal auf dem Hauptdeck vor dem Swimmingpool mit vielen Zuhörer aufspielen. Begonnen haben wir aber dieses Jahr mit der Wochenmarkt – Eröffnung. Anschliessend fuhren wir nach Arni an die Geburtstagsfeier eines Fahn's. Dann zur Tagung vom Train Zug IV/67 in die Besenbeiz nach Hedingen, zum Muttertagskonzert in die Kreuzstrasse nach Obfelden. Es folgte das Sonntagskonzert auf dem Marktplatz, und das Frühschoppenkonzert in der Kreuzstrasse. Das Jubiläumsfest, 10 Jahre Hans Jucker Hotel Arche war ein voller Erfolg. An diesem fröhlichen Sonntag – Vormittag dachte niemand daran, dass Hans demnächst nicht mehr unter uns sein wird. Auch wir haben mit Hans Jucker einen guten Freund und Kamerad verloren. Wir denken mit Genugtuung an seine Spässe mit uns. Weiter ging's mit dem Neuzuzüger - Apéro im Kasino, dem Gartenfest in der Krone Hedingen ,dem Ständli für unser Gründungsmitglied Edi Messerli im Bez. Spital Affoltern, der 1. Augustfeier auf dem Bollet, und dem 70. Geburtstag von unserem Bandleader Röbi Gsteiger in der Kreuzstrasse Obfelden. Die Jubiläumsfeier für Daheimgebliebene ging mit einem Foto - und Diafrühschoppen am 21. November im Singsaal Obfelden über die Bühne. Die Mitreisenden konnten das ganze Geschehen nochmals revué passieren lassen. Viele nicht dabei gewesenen haben erst an diesem Vormittag gemerkt was Sie verpasst haben. Es war ein arbeitsreiches aber schönes Jubiläumsjahr und wir danken Robert Gsteiger herzlich für alle seine Bemühungen.

2009 42 Proben, 16 Auftritte 

Leider muss Edi gesundheitshalber das musizieren aufgeben. Trotzdem verpasst er keinen Auftritt seiner Musikkameraden. Hansruedi Bolliger, der dritte Trompeter wechselt auf die Posaune und springt in die Lücke die Edi hinterlässt. In diesem Jahr durften wir an vielen Orten auftreten: Abendkonzert Kreuzstrasse Obfelden, Wochenmarkt – Eröffnung Affoltern, Goldene Hochzeit Rösli + Jörg Mosimann Stallikon, Muttertagskonzert Kreuzstrasse Obfelden, Geburtstag 75 Jahre Rosa Weiss Kappel, Sonntagskonzert auf dem Marktplatz, Frühschoppen Kreuzstrasse Obfelden, Ständli für Besucher vom Dorfmuseum in Zwillikon, Neuzuzüger Apéro im Kasino Affoltern, Gartenfest Krone Hedingen, 1 Augustfeier auf dem Bollet Knonau, Abendkonzert in der Badi Obfelden und am 3.10.09 folgte wieder ein Aemtler Musikantenplausch in Kasino Affoltern. Das Konzert bei den Chefs de Cuisine in Zürich am 21.11.09 darf nicht vergessen werden. Es war ein absoluter Verwöhnabend !! Das Jahr wurde mit dem Helferfest ( ein Dank an alle „Mitchrampfer „ ) im Mehrzweckgebäude in Zwillikon abgeschlossen. 

2008 43 Proben, 10 Auftritte 

Nach der Wochenmarkt – Eröffnung durften wir am nationalen Reitturnier in Niederwil ein Frühschoppenkonzert geben. Es folgte das Sonntagskonzert bei Baumann & Wild, der Neuzuzüger - Apéro im Casino und das Frühschoppenkonzert beim 80 Geburtstag von Hans Wyss. Zitat „ Läck, da simmer dänn verwöhnt worde!!" Zitat Ende. Die Gartenfeste in der Krone Hedingen, im Schweikhof Hausen und die zwei erst Augustfeiern in Obfelden und Knonau folgten vor dem letzten Auftritt in der Kreuzstrasse in Obfelden. In diesem Jahr wurde kein Aemtler – Musikantenplausch durchgeführt.

2007 41 Proben, 12 Auftritte

Edi Messerli hat die ersten 6 Jahre minutiös protokolliert. Er möchte nun sein Amt in jüngere Hände geben. Leider wurde das falsch verstanden, sodass erst beim Chronik schreiben aufgefallen ist, dass keine schriftlichen Unterlagen von den kommenden Jahren vorhanden sind. Also sind Paul und ich zusam- mengesessen und haben die folgenden Jahre genaustens recherchiert. Begonnen hat das Jahr 07 mit der Wochenmarkt -Eröffnung auf dem Marktplatz. Der SVP bliesen wir an der Delegiertenversammlung den Marsch. Beim 10 Jahr Jubiläum der Firma Nussknaker durften wir dabei sein. Röbi komponierte exakt für dieses Jubiläum den Polka „Nussknaker". Auch das Abschiedsfest von H.R. Wettstein ( Güx ) durften wir im Werkhof musikalisch umrahmen. Nach noch einigen Auftritten kam der 6.10.07, wo einmal mehr der Aemtler - Musikantenplausch über die Bühne ging. Leider hat Walter Aregger den 31. Dezember den Austritt gegeben. Leider konnte auch er nicht für das Weitemachen motipuliert werden.

2006 38 Proben, 19 Auftritte 

Wir durften am Einweihungsfest des Gemeindezentrums von 12 – 14.00 Uhr spielen. Die Fahnen mit dem Logo von Edi's Blasmusikanten vor den Notenständer gab viel zu reden. Rolf Hürlimann zügelt nach Rothenthurm und gibt zum zweiten mal und unmissverständlich den Austritt. Am 12. April wurde ein weiterer Rondo – Stein für Fr. 55.- angeschaffen. Hansruedi Bolliger Trompete ist zu Edi's gekommen und spielt ab sofort die zweite Stimme. Im Juni übergibt Fritz Richner an Paul Gut das Kassenwesen. Das Weihnachtsessen wurde im Rest.Hirschen Obfelden abgehalten. Auf den 31. Dezember haben Fritz Richner und Erwin Haupt die Demission bekannt gegeben. Was von allen bedauert wurde.

2005 43 Proben, 17 Auftritte 

Zitat: „Seppi auf dem Bass war etwas übermütig". Ende Zitat. Die zum zweiten mal super organisierte Reise am 3. Sept. nach Epesses war wiederum ein voller Erfolg. Zitat: „Es müssen alle am gleichen Strick ziehen, sonst ist der Musikantenplausch gestorben". Ende Zitat. Am 22. September ging die Musikreise nach Grossklein in der Steiermark. In den 5 Tagen durften wir 4 mal vor begeistertem Publikum spielen. Der Musikantenplausch ging am 29. Oktober über die Bühne. Die Pensionierung vom Hornist Walter Aregger wurde am 26. Nov. gebührend gefeiert. Das Jahresabschlussessen wurde dieses Jahr am 17. Dez. im Schützenhaus Obfelden von Röbi Gsteiger organisiert.

2004 41 Proben, 19 Auftritte 

Die Suche nach einem neuen Schlagzeuger erweist sich als sehr schwierig. Alle sind froh, dass Rolf noch etwas Geduld hat. Es wurde beschlossen, den Musikantenplausch am 30. Oktober im Singsaal Obfelden durch zu führen. Von den Musikantenfrauen bekamen wir am 23. Juni neue karierte Hemden. Diese Hemden haben einige male für Gesprächsstoff gesorgt. Der Ausflug am 5. Sept. mit über 50 Personen nach Epesses in die Weinberge war ein voller Erfolg. Am Musikantenplausch vom 30. Oktober in Obfelden marschierten Edi's mit neuen rubinroten Hemden in den Saal. Die Helfer vom Musikantenplausch wurden am 18. Dezember mit Speis und Trank verwöhnt.

2003 43 Proben, 18 Auftritte 

Paul Gut, Bariton und Sepp Koller, Trompete schliessen sich Edi's Blasmusikanten an. Es wurden zusätzlich zwei Rondo – Steine für Fr. 110.- gekauft. Am 25. Oktober ging der zweite, von Edi's organisierte, Musikantenplausch im Kasino über die Bühne. An diesem Abend kam der Musikverein Hedingen mit Marschmusik durch's Kasino, um Edi zu gratulieren. Rolf Hürlimann Drummer, gibt den Austritt bekannt. Er werde aber noch bleiben bis wir einen Neuen gefunden haben! Das Helferfest für alle Helfer vom Musikantenplausch wurde am 16. Dez. durchgeführt.

2002 44 Proben, 17 Auftritte 

Die Pausen bei den Proben wurden immer länger. Darum musste eine Regelung von 15 Minuten eingeführt werden. Bei einem Auftritt musste zuerst Platz geschafft werden bevor gespielt werden konnte. Es war so kalt, dass beinahe alle Instrumente eingefroren waren. Das Logo von Edi's Blasmusikanten war geboren. Kosten Fr. 250.- An der Probe vom 3. April wurde für den Geburtstag von Liliane Aregger geübt. Zusätzlich waren zwei Klarinetten, Irene Aregger und René von Rotz, dabei. Zweimal wurde wegen Hitze die Probe um 21.15 Uhr abgebrochen und man verschwand blitzartig in die Beiz. Die erste Musikreise vom 16. bis 18. August nach Erlenbach Deutschland war ein voller Erfolg. Die beiden Konzerte fanden guten Anklang. Am 19. Oktober fand der erste Aemtler – Musikantenplausch, welcher von Edi's Blasmusikanten organisiert wurde, statt. Sicher der Höhepunkt von diesem Jahr!!

2001 45 Proben 16 Auftritte

An der Probe vom 16. März wurde das erste mal das Aufstehen geprobt. Immer wieder musste an den Proben über die Dynamik, die Dynamik und nochmals über die Dynamik gesprochen werden. Zitat: „Die selbst geschriebenen Noten der Begleitung stimmten nicht überall. Diese müssen neue geschrieben werden, ansonsten das Musikgehör von Walter Aregger kaputt gehe". Ende Zitat. Am 12. Juni konnte die Probe erst um 20.30 Uhr starten, da etliche Musikanten sich im Rest. Weingarten noch einen Schoppen gönnten. Drei Proben mit Gastmusikant Kurt Kienast. Am 4. Juli wurden Tonbandaufnahmen bei Hans Bucher in Engstringen gemacht. Zitat: "Leider war die Konzentration der Musikanten nicht optimal. Schade für die Aufnahmen. Es war ein „Laueribetrieb". Ende Zitat. Edi tritt aus gesundheitlichen Gründen aus dem Musikverein Hedingen, bei welchem er über 25 Jahre aktiv mitgewirkt hatte. An der Probe vom 5. Sept. wurde das erste mal von einheitlichen Hemden mit Logo diskutiert. Nach dem Auftritt bei der Bögenzunft wurden sie auf dem Heimweg von der Polizei wohlwollend kontrolliert. Zitat: „ Noch einmal Glück gehabt, denn so ganz ohne Alkohol ging der Abend nicht über die Bühne". Ende Zitat.

2000 16 Proben und 4 Auftritte

Gründete der diplomierte Kaminfegermeister und passionierte Posaunist eine Blaskapelle. Für seine Idee kann er folgende Personen gewinnen:

Godi Huber Obfelden Horn / Sepp Birrer Obfelden Bass / Fritz Richner Ottenbach Horn / Walter Aregger Affoltern Horn / Röbi Gsteiger Affoltern Trompete / Rolf Hürlimann Schlagzeug / Erwin Haupt Affoltern Trompete / und natürlich Edi Messerli Affoltern Posaune. Am 6. Juli 2000 geht die Gründungsversammlung in der Krone Affoltern über die Bühne. Die Musikrichtung wird wie folgt beschlossen: Volkstümlich, Marsch, Polka, Walzer, Dixie, Blues etc. Musikalischer Leiter, Robert Gsteiger / Noten, Godi Huber / Kassier, Fritz Richner / Foto’s, Walter Aregger / Protokoll, Edi Messerli. . Ein Name wird gesucht und mit dem Vorschlag von Fritz Richner „ Edi’s Blasmusikanten“ auch gefunden. Die erste Probe folgt dann am 16. August 2000 um 20.00 Uhr im Museum Zwillikon. Der erste Auftritt erfolgte dann vor dem Standesamt in Cham wo die Hochzeit von Peter Jauk gefeiert wurde. Es folgte weitere Auftritte. 40 Jahre Rolf Hürlimann in Schindellegi, Ueberraschung vom Gemeinderat im Central Affoltern, und der Geburtstag von Edi Reber in der Schreinerwinde Hedingen. Fritz Richner musste wegen Operation 2 Monate pausieren.